Bleib ruhig in der Trotzphase

Trotzphase – Was tue ich bei einem Wutanfall?

Meine 1,5 Jahre alte Tochter ist schon in der Trotzphase. Sie bekommt täglich mindestens einen Wutanfall, schreit wie am Spieß und lässt sich nicht beruhigen.

Tipp für Trotzphase

In meiner Ausbildung zum Systemischen Coach habe ich einen Trick gelernt, den ich jetzt immer beim Wutanfall anwende, um nicht selbst die Nerven zu verlieren.

Diesen Tipp für die Trotzphase möchte ich heute mit Dir teilen.

Nach dem Motto Druck erzeugt Gegendruck versuche ich nicht auf mein Kind einzuwirken oder es gar zu schimpfen. Dann wird der Wutanfall nur noch stärker oder noch länger.

Luftballon voll Liebe

Versuche einfach Dich selbst ganz groß werden zu lassen. Stelle Dir vor, du wärst ein riesiger Luftballon und würdest Dich immer weiter ausdehen. Immer weiter und weiter bis Du und auch Dein Kind in diesem Luftballon drin sind. Vielleicht schaffst Du es sogar noch größer zu werden.

Nun fülle diesen Luftballon mit Liebe. Lass einfach alle Liebe die Du kennst in diese Hülle einfließen.

Bei mir hilft dieser Trick immer gut, um mich von meinem Kind in der Trotzphase nicht provozieren zu lassen.

Je nach Deinem Gefühl kannst Du versuchen Dein Kind während des Wutanfalls zu halten, es zu streicheln oder in seiner/ihrer Nähe zu sitzen.

Funktioniert es bei Dir auch? Schreibe mir gerne Deine Kommentare und weiteren Ideen.

Deine Karo von Sternchen auf Erden

2 Kommentare

  1. Ihr Lieben, ich habe heute einen echten Luftballon meiner 4,5 jährigen Tochter bei ihrem vierten Brüllkäfermoment gegeben….sie hörte prompt auf und pustete mit einem Lächeln… Ich habe also nun immer einen Luftballon in der Tasche 😀

  2. Author

    Das ist wirklich eine super Idee, vielen herzlichen Dank!

Comments are closed.